Zeltplatz ÔÇť Pommernland ÔÇŁ

Reisebericht:
(mit fast 4 Jahren Versp├Ątung)
Nachdem ich anno 1999 das erste mal das Vergn├╝gen hatte, die wochenendliche Spa├čfraktion an die Ostsee zu begleiten (Andy sei Dank), beschloss ich im Jahr darauf wieder dabei zu sein. Und ich sollte es nicht bereuen.

Etwas kr├Ąnkelnd machte ich mich dann zusammen mit Andy an einem Freitag Abend auf den Weg ins gelobte Land zum Zeltplatz Zinnowitz. Sorry, das Datum wei├č ich nat├╝rlich nicht mehr. Entgegen meiner sonstigen Intention waren wir diesmal die Ersten, die den Weg antraten. Trotzdem war es schon relativ sp├Ąt und wir kamen nat├╝rlich erst gegen 22 Uhr am Zeltplatz an. Die Rezeption hatte nat├╝rlich schon geschlossen und so warteten wir erst einmal auf Gr├╝tze und Swenne, die unwesentlich sp├Ąter eintrafen um anschlie├čend erst einmal die Stellpl├Ątze zu sichern.

Ich glaube mich zu erinnern, da├č wir diesen angebrochenen Abend ganz auf die ruhige Art angingen lie├čen. Nach 10 Bier war dann auch der letzte Reif f├╝r die Luma.Oder waren wir doch noch unterwegs?

Am n├Ąchsten Tag war erst einmal relaxen am Strand angesagt, bevor es dann mal wieder zum "Essen" fassen in die Libelle ging.

Was wir nat├╝rlich nicht wussten, diese Jahr sollte das letzte sein, in welchem wir die urgem├╝tliche Atmosph├Ąre dieses Schiffes genie├čen konnten.

So wurde diese doch einfach ohne vorherige Absprache mit uns zum n├Ąchsten Jahr auf Schicki micki getrimmt.  

Abends ging es dann standesgem├Ą├č in die Ostseebar, wo Meister Propper uns wieder Einlass gew├Ąhrte.

Nach einem sch├Ânen Abend wurde es zum Schluss mal wieder etwas hektisch, da man ja bekanntlich auf so einer Dorfdisse auch nicht immer bis zum Schluss bleiben soll (es sein denn man hat Lust auf ein bisschen oder auch etwas mehr Stress).

Den hatten wir wahrlich. Doch bis auf einige kleinere materielle Verluste sind alle einigerma├čen heil davon gekommen.  Nachdem sich wieder der Gro├čteil auf dem Zeltplatz eingefunden hatte, wurden noch ein paar Bier geleert und der eine oder andere verschwand fr├╝her oder sp├Ąter im Zelt. M├╝de wie wir gekommen waren, galt es dann auch am Sonntag die Heimreise anzutreten.   Also bis zum n├Ąchsten Jahr.......

  • Projektziele : Studium der Eigenarten der Norddeutschen Boddenlanschaft und                               seiner Bewohner
  • Zeitplan       : Freitag Anreise ---Samstag Kn├╝pfen von Kontakten zu                                          Studienzwecken---Sonntag zur├╝ck
  • Personal     : Swen, Rene, Christian, Andy, Micha, Reinhardt, ???.